Betrügereien im Casino? So lassen sie sich umgehen

Immer mehr Menschen in Deutschland können sich derzeit für die Welt des Glücksspiels begeistern. Denn nicht mehr allein die Spielbank um die Ecke hält die Chance bereit, nach großen Gewinnen zu streben. Inzwischen ist es auch im Internet auf zahlreichen Seiten möglich, das besondere Flair zu erleben. Doch immer wieder wird die Branche mit stichhaltigen Betrügereien in Verbindung gebracht. Handelt es sich womöglich immer um einen schlechten Deal für den Spieler?

Spiele

Die aktuellen Betrugsstrategien

Gerade die vergangenen Jahre ergaben den Experten Aufschluss über die Betrugsfälle in großen Casinos. Einerseits handelt es sich dabei um die Straftaten externer Täter, die gar nicht mit den Unternehmen in Verbindung stehen. Sie erstellen im Internet eine identische Seite, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sieht. Auf dieser Grundlage locken sie die Spieler zu einer ersten Einzahlung, die dann direkt in ihren Taschen verschwindet.

Doch auch der interne Betrug stellt in manchen Casinos eine große Gefahr dar. So ist es zum Beispiel möglich, einzelne Spiele zu manipulieren. Wird die Auszahlungsquote eines Slots um wenige Prozent gesenkt, schiebt dies der nichtsahnende Spieler womöglich auf eine Pechsträhne. Dabei steigern sich die Gewinne der handelnden Unternehmen auf ein extremes Niveau. Selbst bei den klassischen Tisch- und Kartenspielen in einem Live Casino ist der Betrug nicht ausgeschlossen. Wer Live Casino Betrug erkennen möchte, muss meist über eine große Erfahrung und eine gute Beobachtungsgabe verfügen.

Die Auszahlungsquoten als Betrug?

Die Glücksspielindustrie gewann in den vergangenen Jahren stark an Transparenz. So ist zum Beispiel heute jeder Slot eigens mit einer Auszahlungsquote ausgestattet. Diese gibt den Anteil der ausgeschütteten Gewinne an den Einsätzen der Spieler an. So kann sich jeder Akteur ein Bild davon machen, welcher Anteil am Ende wieder in die eigene Tasche fließen sollte. Eigentlich wäre jedoch nur eine Auszahlungsquote von exakt 100 Prozent als fair einzustufen. Kann deshalb von Betrug gesprochen werden?

Tatsächlich sprechen RTP-Werte von bis zu 98 Prozent keineswegs für den Tatbestand des Betrugs. denn auch die Casinos müssen eine wirtschaftlich lohnende Grundlage schaffen, auf der sie über Jahre agieren können. Diese spiegelt sich in den wenigen Prozentpunkten wieder, die für die Finanzierung genutzt werden. Weiterhin liegen die Auszahlungsquoten bei anderen Formen des Glücksspiels deutlich niedriger. Beispielhaft ist hierzu das staatliche Lotto zu nennen, welches dem Fiskus Jahr für Jahr hunderte Millionen Euro einbringt.

Meinungen aufgebrachter Spieler

SpieleImmer wieder sind es die Äußerungen aufgebrachter Spieler, welche die Casinobranche in ein schlechtes Licht rücken. Sehr häufig kommt es zu solchen Kommentaren, wenn zum Beispiel der in Anspruch genommene Bonus nicht in der gewünschten Form ausgezahlt werden kann. Denn im Vorfeld ist noch seine Umsetzung bei den verschiedenen Spielen im Casino notwendig. Immer wieder sehen Spieler bereits darin einen handfesten Betrug, dem es sich zur Wehr zu setzen gilt. Dabei handelt es sich um eine nachvollziehbare Klausel, die von seriösen Online Casinos frühzeitig dem Spieler kommuniziert wird. Auch an diesem Beispiel wird also deutlich, wie wichtig eine differenzierte Betrachtung ist, um klar von einem Betrugsfall sprechen zu können. Durch eine durchdachte Auswahl des Anbieters gibt es für jeden Spieler die Möglichkeit, diese Gefahr im eigenen Sinne auszuschließen.

Ein Gedanke zu „Betrügereien im Casino? So lassen sie sich umgehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.